KLINISCHE SOZIALARBEIT

 

 

Wichtig bei Krankenhausaufenthalten

 

 

Die SozialarbeiterInnen im Krankenhaus beraten die Patienten und ihre Angehörigen über die Zeit nach Entlassung aus der stationären Versorgung.

 

Die klinische Sozialarbeit ist mit dem Behandlungsteam und sämtlichen Ämtern/Behörden und Einrichtungen außerhab des Krankenhauses eng vernetzt.

 

Wichtig: wird der Patient im Krankenhaus aufgenommen, sollte er sich sofort an die Stationsleitung wenden, damit die vielfältige Hlfe der Sozialarbeit in Anspruch genommen werden kann.

 

 

 

 

Leistungen

 

 

Sozialanamnese und Abklärung des Lebensumfeldes

Psychosoziale Beratung - Erarbeitung von Zukunftsperspektiven

Unterstützung bei sozialrechtlichen Fragestellungen, wie

  • finanzielle Ansprüche (z.B. Mindestsicherung, Pension, finanzielle Beihilfen, Pflegegeld etc.)
  • sozialversicherungsrechtliche Angelegenheiten
  • Ansprüche auf Leistungen (z.B. für pflegende Angehörige, Beihilfen usw.)

 

  • Beratung bei Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit
  • Angehörigengespräche und Vermittlung familienstützender Maßnahmen
  • Information über Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Erwachsenenvertretung

 

Entlassungsmanagement

  • Erarbeitung einer tragfähigen Entscheidung zur nachstationären Versorgung mit Patienten und Angehörigen
  • Beratung über und Vermittlung von Maßnahmen zur häuslichen Versorgung/teilstationeren Versorgung/ambulanten Betreuung
  • Institutionelle Unterbringung, Vermittlung betreuter Wohnformen
  • Einleitung rehabilitativer Maßnahmen medizinisch, sozial, beruflich
  • Abklärung der Finanzierbarkeit der erforderlichen Betreuungsmaßnahmen nach dem stationären Aufenthlat
  • Hilfestellung bei Antragstellungen (Pflegegeldantrag, Übergangspflege, finanzielle Zuschüsse etc.)

 

 

Wir empfehlen unsere Bücherei: