LAND KÄRNTEN

 

MEHRSTÜNDIGES BETREUUNGSANGEBOT

 

 

Das Pilotprojekt, das schon einige Monate im Laufen war,

  • wird ab sofort bis zum 31.12.2019 (bzw. bis auf Widerruf durch das Land) verlängert
  • es läuft in ganz Kärnten
  • voraussichtlich werden alle 12 Anbieter der mobilen sozialen Dienste daran teilnehmen
  • Ziel: Entlastung pflegender Angehöriger, insbesondere jener, die Personen mit dementiellen Erkrankungen betreuen (ständige Anwesenheit einer Betreuungsperson erforderlich.

Voraussetzung:

  • Pflegegeldbezug, bei Pflegestufen 0, 1 und 2 ist zusätzlich eine ärztliche Bestätigung einer demenziellen Erkrankung erforderlich
  • Vorliegen eines gemeinsamen Haushaltes zwischen dem Angehörigen und den Betreuten (hier kann es notwendig sein, dass Sie den Haushalt Ihres zu pflegenden Angehörigen für Sie als Zeitwohnseitz anmelden)

Betreuung:

  • ausschließlich durch Heimhilfen
  • Erstgespräch durch DGKP erforderlich und mit dem halben Selbstbehalt zu bezahlen, sofern noch kein Betreuungsverhältnis mit einem Träger vorliegt

Buchbare Pakete:

  • 4,6,8 und 10 Stunden
  • Bei Zeitüberschreitung ist nächstes Paket zu bezahlen.

Selbstbehalte:

  • bei Inanspruchnahe der Paket um 50 % reduziert
  • für Erstgespräch durch DGKP bei Inanspruchnahme eines Paketes um 50 % reduziert.

 

Nehmen sie dieses wertvolle Angebot des Landes Kärnten in Anspruch und setzen Sie sich gleich mit dem gewünschten sozialen Dienst in Verbindung. Weitere Information erhalten Sie beim Amt der Kärnten Landesregierung, Abt. 5, Gesundheit und Pflege, UA Pflegewesen.