DIESE UNTERLAGEN SOLLTEN IM NOTFALL

IMMER GRIFFBEREIT SEIN!

 

 

Achten Sie darauf, dass folgende Unterlagen neben

  • aktuellen Befunden
  • evtl. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

sofort verfügbar sind:

 

  • ÜBERLEITUNGSBOGEN

Der Überleitungsbogen wurde speziell auf ältere Personen bzw. Menschen mit demenziellen Erkrankungen ausgerichtet und soll dem Pflegepersonal des Krankenhauses bei der Eingliederung Ihres angehörigen in den Krankenhausalltag helfen und umfassende Informationen zusätzlich zu Aufnahmegespräch vermitteln.

Der ausgefüllte Bogen ist im Stationsstützpunkt abzugeben!

ÜLB_Demenz_Endversion_20170914.pdf
Adobe Acrobat Dokument 387.9 KB

 

 

  • VORBEREITUNGSBOGEN FÜR EINEN EVENTUELLEN VERMISSTENFALL

Das Österreichische Bundeskriminalamt wendet sich mit diesem Formular an Angehörige sowie an Pflege- und Betreuungspersonal von Personen, die zum unangekündigten Verschwinden neigen.

In diesem Bogen wird erfragt:

  • Personaldaten, Personenbeschreibung, möglichst aktuelles Foto
  • Biografie, Angehörige/Bezugspersonen
  • Bekleidung, mitgeführte Gegenstände
  • Krankengeschichte und Informationen zu bekannten Krankheiten
  • Mögliche Aufenthaltsorte (frühere Wohnsitze, ehemalige Arbeitsstellen usw.)
KAP_Vorbereitung_auf_einen_moeglichen_Ve
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

 

 

  • MEDIKAMENTENLISTE

Die Medikamentenliste soll neben der Namen der verschriebenen, selbst gekauften und nicht vertragenen Medikamenten unbedingt die Menge des Wirkstoffes und die Verabreichungsform enthaten. Eine Vorlage, die von den Vertretern der SHG entworfen wurde, finden Sie als Download.

Meine MedikamentenlisteAugust 2019 quer.
Adobe Acrobat Dokument 197.0 KB

Wir empfehlen:

 

Ratgeber für Angehörige von schwerkranken Menschen

www.hospiz.at

Ratgeber geben klare Antworten auf die Rechtsfragen des Alltags. Einfach und verständlich erklärt mit vielen Beispielen, Hinweisen und Zusammenfassungen.

 

Das Buch (2. Auflage) können Sie in unserer Bücherei ausborgen.