PFLEGEPLÄTZE IN KÄRNTEN

 

 

 

 

 

Alternative Lebensräume

  • Alternative Lebensräume sind private Einrichtungen (Familien), in denen maximal sechs familienfremde Personen betreut werden können. Eine Unterbringung ist nur möglich, wenn der Betroffene keinen hohen Pflegebedarf (max. Pflegestufe 3) hat und über eine gewisse Mobilität verfügt. Bei einer Verschlechterung des Gesundheitszustandes ist eine Unterbringung in einem Pflegeheim erforderlich.

Altenwohn- bzw. Pflegeheime

  • Der Eintritt in ein Pflegeheim ist ab der Pflegestufe 4 möglich. Gerade bei Demenz ist es aber sehr oft schon ab einer niedrigeern Pflegestufe nicht mehr durchführbar, den Kranken zu Hause zu pflegen. Die Aufnahme bis zur PfSt. 3 erfolgt im Rahmen einer Erhebung des Casemanagements des Landes Kärnten.
  • In einigen dieser Heime gibt es eigene Stationen für an Demenz erkrankte Menschen. Alle Heime sind im Umgang und der Versorgung mit Demenzkranken bestens vertraut.

Gerontopsychiatrische Einrichtungen

  • "Gerontopsychiatrische Heime" sind Pflegeeinrichtungen für Menschen mit schwierigen Krankheitsbildern und sind auch als solche bezeichnet. Gerontopsychiatrische Heime oder Einrichtungen, die zur vorrangigen Betreuung Demenzkranker geführt werden, müssen eine fachspezifische Qualifikation aufweisen.
  • Zuweisungen in gerontopsychiatrische Einrichtungen erfolgen ausschließlich seitens des Landes Kärnten. Bei stationären Aufenthalten wird die "Klinische Sozialarbeit" eingeschaltet.

Heime mit Betreuung und Pflege speziell für an Demenz erkrankte Menschen

  • In der Betreuung und Pflege von an Demenz erkrankte Menschen braucht es eine andere Normalität für den Alltag. Der an Demenz erkrankte Mensch verliert Schritt für Schritt seine Alltagskompetenzen - was bleibt, sind Emotionen.
  • Diese Heime sind dahingehend ausgerichtet, Bewohnern mit Demenz ein liebevolles, sicheres und beschützendes Zuhause zu garantieren sowie deren familiäres Umfeld untersützend zu begleiten.

Abteilungen für Chronisch Kranke in den Krankenhäusern der KABEG

  • In diesen Abteilungen werden vorwiegend Patienten mit hoher Pflegestufe, die einer intensiven pflegerischen und medizinischen Betreuung bedürfen, aufgenommen. Nahezu alle Patienten sind multimorbid und schwer pflegebedürftig. Die fachärztliche Versorung durch Ärzte mit der Spezialausbildung für Geriatie ist rund um die Uhr gewährleistet.
  • In diesen Kliniken werden auch Wachkomapatienten aufgenommen.

Spezielles Heim für Kurzzeitpflege

  • Das Tageszentrum Möllbrücke bietet schön gestaltete, gemütliche Einzelzimmer, wo pflegebedürftige Menschen während der Abwesenheit der Pflegeperson liebevoll gepflegt und betreut werden.

 

 

 

Diese Betreuungsangebotenfinden Sie auf

 

https://pflegeplatzboerse.ilogs.com

 

Die Details zu den Heimen finden Sie im Kärntner Pflegeatlas.

Die Printausgabe erhalten Sie bei der SHG.

 

 

Wir empfehlen:

 

Die Autorinnen vermitteln einfach und verständlich Grundwissen über die Validation - die wertschätzende Haltung im Umgang mit Demenzkranken.

www.validation.or.at

 

Das Buch (3. Auflage) können Sie in unserer Bücherei ausborgen.

Sich im Alltag helfen können - Einblicke in Kurse für pflegende Angehörige


Zurück zu einem unbekannten Anfang - Dokumentation


Interview mit Naomi Feil
 

Video herunterzuladen unter

www.validation.or.at/videos