FREIZEITASSISTENZ

 

Erfahrungen während des Lockdowns

 

Maria Kattnig-Eiper

 

Tel. 0660 2105105

www.freizeitassistenz-fe.at

 

 Liebes Team der SHG,

 

ich bin beeindruckt, wie gut und ausführich Ihre Berichte sind.

Ich bin dankbar über jede Information und Ihre ganzen Bemühungen im letzten Jahr und auch davor. Ich habe immer wieder davon profitiert. Ich konnte doch einiges von Ihnen weitergeben und verwenden.

 

Ich habe im letzten Jahr nur einige Klienten besuchen können - auf Grund dieser Corona Zeit.

Vieles musste ich telefonisch weitergeben. Es ist sehr schwer für manche Menschen, da sie sehr verunsichert sind und viele Ängste haben.

 

Ich selber war nahe an einem Burnout. Jetzt geht es mir wieder besser und ich versuche, wenigstens einem Teil meiner Klienten Gutes zu tun - soweit es Corona zulässt.

 

Mein letztes Ärgernis war, dass es nicht zu schaffen war, für eine blinde Frau, die auch nicht außer Haus kann (Mindestpension), herauszufinden, wie es möglich wäre, dass sie zu einem amtlichen Test kommt, damit der Friseur und die Fußpflege nach so langer Zeit zu ihr ins Haus darf.

 

Ich führteTelefonate bis ins Bundesministerium und bekam die Antwort:Dafür gäbe es keine Verordnung, ich müsste mich damit an die Herren Kurz und Anschober wenden ...per Mail .....die Beamtin dürfe mir keine Telefonnummer weitergeben .....ich könnte mich an die Medien wenden.......

 

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Geduld weiterhin für alles Kommende.

 

Mit herzlichen Grüßen verbunden

Maria Kattnig-Eiper

 

 

Bemerkung:

 

Hausbesuche  von Friseuren und Fußpflegern sind ja inzwischen ohne Testung möglich. Aber ist es notwendig, dass Beamte solche Antworten geben .........

 

H. Pacher

 

 

 

 

 

Wir empfehlen:

 

Ratgeber geben klare Antworten auf die Rechtsfragen des Alltags. Einfach und verständlich erklärt mit vielen Beispielen, Hinweisen und Zusammenfassungen.

 

Das Buch (2. Auflage) können Sie in unserer Bücherei ausborgen.